Logo vslu    Logo SEK Tribschen

  • Banner Corona 2
  • fp-01
  • fp-02
  • Herzlich willkommen im Schulhaus Tribschen!

ICT- Scouts an der SEK Tribschen

ICT 1

Jetzt werden technisch begabte Sek-Schüler in der Zentralschweiz besser gefördert
(z.T. Auszug aus LZ vom 18.5.21)
Schüler der ersten Sekundarklasse erhalten einen Halbtag speziellen Informatik-Unterricht und interessierte Talente werden an einem neuen Campus in Luzern gefördert. Die Ziele: Mehr Jugendliche für MINT-Fächer begeistern und den Fachkräftemangel entschärfen.

Langweilig» oder «zu kompliziert»: Die Begeisterung hält sich bei vielen Jugendlichen in Grenzen, wenn sie Lektionen in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften oder Technik vor sich haben. Doch diese sogenannten MINT-Fächer sind gerade in technischen Berufen wichtig. Bund, Kantone und Gemeinden haben darum in den letzten Jahren verschiedene Projekte ins Leben gerufen, um mehr Jugendliche für die Fächer zu begeistern. Damit am 26. Juni die ersten 15 bis 20 Talente den ICT-Campus in Luzern besuchen können, sind jetzt in den ersten 16 Klassen der ersten Sek Talentspäher unterwegs. So auch letzte Woche im Sekundarschulhaus Tribschen in Luzern. Den Schülerinnen und Schülern der ersten Sekundarklassen wurden die Aufgabe gestellt, den ICT- Scout, der als Roboter auftrat, mit Befehlen so weit zu bringen, dass er ein Bild an die Wand hängen kann. Und mit Scratch, einer bildlichen Programmiersoftware für Kinder und Jugendliche, sollen die Tribschen Schülerinnen und Schüler ein eigenes Spiel entwickeln. Die ICT-Scouts achten dabei nicht nur auf die rein technischen Fähigkeiten der Jugendlichen, sondern auch auf die Kreativität, die Freude und das soziale Verhalten.

ICT

Christof Spöring, Leiter der Dienststelle Berufs- und Weiterbildung des Kantons Luzern, ist vom Projekt überzeugt: «Wir unterstützen es, weil es uns ein grosses Anliegen ist, die ICT und andere technische Berufe zu fördern, indem gezielt Mädchen, aber auch Buben spielerisch daran herangeführt werden.» Das Projekt sei nachhaltig, da die interessierten und talentierten Jugendlichen über drei Jahre begleitet werden. Danach stehe es ihnen frei, ob sie eine Lehre absolvieren oder später ein Studium besuchen wollen. Auch sei entscheidend, dass der Halbtag in der Schule lehrplankonform sei und ein allfälliger Besuch des Campus in der Freizeit stattfinde.
Zwei Schüler und eine Schülerin der Sek Tribschen wurden nun zu einem Campus eingeladen, bei welchem sie nochmals die Gelegenheit haben einen halben Tag lang spielerisch in die Welt der Informatik einzutauchen. Danach entscheiden die Scouts gemeinsam mit den Jugendlichen, ob er/sie regelmässig den ICT Campus besuchen möchte.
Wer weiss, vielleicht ist dies der erste Schritt in Richtung Informatik-Karriere.....

Schulhaus Tribschen mobile

Logo vslu mobile transparent